Aktuelles

02.11.18  Zwei wichtige Termine am 10.11.18

1. Termin: Austauschtreffen der Ehrenamtlichen

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Engagierte in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit,

sehr gerne darf ich Sie heute einladen zum  kreisweiten Austauschtreffen der Ehrenamtlichen in der Integrationsarbeit, welches am Samstag, den 10. November 2018 im Landratsamt in Villingen stattfinden wird.

Auch dieses Jahr haben das Landratsamt und die kreisweiten Ehrenamtskoordinatorinnen der sozialen Träger wieder ein vielfältiges Programm für Sie zusammen gestellt. Hierbei orientieren wir uns an Ihren Rückmeldungen zu Interessen und Bedarfen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Meine Kolleginnen und ich freuen uns auf einen interessanten Tag, gemeinsame Gespräche und auf eine rege Teilnahme!

Programm: Einladung Ehrenamt Integration 2018

Mit freundlichen Grüßen
Annette Dold
Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis
Sozialdezernat
Integrationsbeauftragte
Am Hoptbühl 2
78048 Villingen-Schwenningen
Fon +49 (0) 7721 913 7223
Fax +49 (0) 7721 913 8914
A.Dold@Lrasbk.de
www.schwarzwald-baar-kreis.de

2. Termin Demo in Freiburg

DEMO am 10. November 2018, Freiburg 13 Uhr, Rathausplatz

Solidarität mit Riace! Werdet aktiv für eine Solidarity City Freiburg!

Die Initiative Solidarity City Freiburg ruft am 10. November 2018, 13 Uhr, Rathausplatz zur Solidarität mit der italienischen Gemeinde Riace auf. Die Gemeinde Riace hat für ihr Engagement bei der Aufnahme von geflüchteten Menschen internationale Anerkennung erfahren. Der Bürgermeister wurde u.a. mit dem Dresdener Friedenspreis ausgezeichnet. Die Nachrichten über die kurzzeitige Festnahme des Bürgermeisters von Riace und das mögliche Ende einer großartigen Solidarität, hat uns dazu bewogen, als Initiative Solidarity City sich hier in Freiburg mit dem etwa 16 Autostunden entfernten Riace zu solidarisieren. Riace verteidigen, heißt auch für solidarische Städte und Gemeinden eintreten. Bei den zwei Kundgebungen wird es verschiedene Beiträge geben u.a. auch ein aktueller Beitrag aus Riace. Vielleicht gelingt uns auch während der Kundgebung eine Live-Schaltung mit dem Bürgermeister von Riace. Monika Stein von JPG-Fraktion und eine Vertreter*in der Fraktionsgemeinschaft Unabhängige Listen Freiburg werden ebenfalls sprechen. Für uns als Solidarity City Freiburg ist die Demonstration am 10. November 2018 ebenfalls bedeutend. Wir hoffen, dass die Wichtigkeit der grenzenlosen Solidarität erkannt wird. Wir werden auch auf das Manifest für eine solidarische Stadt Freiburg aufmerksam machen und dazu aufrufen sich für eine Solidarity City Freiburg stark zu machen.

Alle weiteren Informationen sind hier zu finden:

https://www.freiburger-forum.net/blog/2018/10/27/solidaritaet-mit-der-italienischen-gemeinde-riace-und-dessen-buergermeister-domenico-lucano/

11.10.18 Einladung von Pro Asyl, Villingen

Einladung zum nächsten Arbeitskreistreffen am Di. 16.10., 19 Uhr, im Gasthaus Tokio, Brigachstr. 1, Villingen.
Voraussichtlich werden uns folgende Dinge beschäftigen:
1. Nachbesprechungen (Blechinger- Veranstaltung, Tag des Flüchtlings- Villingen, Ba-Wü.)
2. Berichte  (Arbeitskreis Migration vom 10.10., Gambia- Veranstaltung in Friedrichshafen vom 6.10., DEMO Karlsruhe 13.10)
3. Weitere Arbeitsschwerpunkte

Ich möchte nochmals die Gelegenheit nutzen, auf die Demonstration am jetzigen Samstag 13.10. in Karlsruhe um 14 Uhr ab Bahnhofsvorplatz hinzuweisen.
Sie wird vom Antirassistischen Bündnis veranstaltet, wir haben auch dafür aufgerufen. Motto ist: Gegen nationalistische und rassistische Hetze/ Stoppt den Wettlauf zur Ausgrenzung und Entrechtung/ Keine Abschiebungen – Gleiche Rechte und ein gutes Leben für alle.

Sigrid wird um 11.50 ab Bahnhof Villingen fahren. Wenn sich jemand anschließen und ein Baden-Württemberg-Ticket teilen möchte, ist eine Rückmeldung bis Freitag Abend sinnvoll: telefonisch auf Festnetz / Anrufbeantworter Villingen 30709 oder mit SMS bzw. Threema 0151 70506944 oder per Mail s.j.vs@gmx.de

06.10.18 Aufruf zur landesweiten DEMO gegen Rassismus und Hetze am 13.10. in Karlsruhe

Landesweite Demonstration gegen nationalistische und rassistische Hetze in Karlsruhe

Mehr als 80 Gruppen, Organisationen, Gewerkschaften und Vereine rufen am 13. Oktober 2018 zur landesweiten Demonstration nach Karlsruhe auf.

Wer die Demonstration unterstützen möchte schreibe bitte eine Mail an info@stop-deportation.de

Wir werden unmittelbar vor der Demonstration nochmals eine Pressemitteilung herausgeben und alle Gruppen und Organisationen nennen die zur Demonstration aufrufen. Lasst uns gemeinsam in Baden-Württemberg ein deutliches Zeichen setzen.

 

Alle weiteren Informationen sind hier zu finden:

Abfahrtszeiten:

Aufruf (deutsch):

Aufruf (türkisch):

Aufruf (englisch):

Postkarte:

Postkarte (english):

Postkarte (französisch):

Plakat:

Sticker:

Zeitung:

Sprachnachrichten in 14 Sprachen:

Wir sehen uns am 13. Oktober 2018 in Karlsruhe!!!

 

Antirassistisches Netzwerk Baden-Württemberg

05.10.18 Rückblick auf die Mahnwache am 28.09.18

Am Freitag, den 28.09.18 war eine Gruppe von ehrenamtlichen Helfer*innen morgens auf dem Wochenmarkt und nachmittags auf dem Kirchhof von St. Johann, um in Form von Mahnwachen auf die gegenwärtigen Probleme des Asylrechts aufmerksam zu machen.

Zeitgleich fanden Aktionen in vielen deutschen Orten im Rahmen der Interkulturellen Wochen statt.  Der Freitag in dieser jährlich stattfindenden Woche ist jeweils TAG DES FLÜCHTLINGS.

21.09.18 Mahnwachen „Rettet das Recht auf Asyl“ am 28.09.

Innerhalb der jährlich stattfindenden Interkulturellen Woche ist am Freitag, 28.09.18 der Tag des Flüchtlings. In diesem Jahr steht dieser Tag unter dem Motto „Rettet das Recht auf Asyl“. Der AK ASYL Donaueschingen und die Donaueschinger Kirchen machen mit 2 Mahnwachen darauf aufmerksam, dass das deutsche Asylrecht, das im Grundgesetz verankert ist, durch die Regierung immer mehr aufgeweicht wird. Anstelle von Humanität und Solidarität mit den Menschen auf der Flucht wird z.B. die Familienzusammenführung stark eingeschränkt, in AnKER-Zentren werden Asylbewerber isoliert, der Zugang zu einem fairem individuellen Asylverfahren wird erschwert, damit möglichst schnell abgeschoben werden kann. Auch Europa möchte zur Festung werden und die Außengrenzen schließen. Durch Vielfalt aber gewinnt  eine Gesellschaft und entwickelt sich weiter. Daran möchten die Mahnwachen erinnern.

Eine Mahnwache steht von 9 – 11 Uhr auf dem Donaueschinger Wochenmarkt, am Nachmittag findet eine zweite Mahnwache von 16 – 18 Uhr auf dem Kirchplatz von St. Johann statt.

Wir freuen uns über jeden, der sich mit dieser Mahnwache identifizieren kann und zu den oben genannten Terminen dazukommt.

29.08.18 Netzwerk für die Gambia-Hilfe

Von verschiedenen Seiten wurde in letzter Zeit das Bedürfnis geäußert, ein Netzwerk für Helfer zu schaffen, die sich um gambische Geflüchtete kümmern oder ein Interesse an Land und Leuten haben.
Wir, Ehrenamtliche im Helferkreis Breisach, werden daher den E-Mail-Verteiler wieder nutzen, der vor zwei Jahren bei den landesweiten Gambia-Aktionen entstanden ist. Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg trägt das Vorhaben mit.

Wir wollen in regelmäßigen Abständen eure Erfahrungen zu folgenden Themen abfragen:

  • Abschiebungen
  • Schikanen der Behörden
  • Asylverfahren, Beschaffung von Papieren, Arbeitsverbote, Vorsprechen bei der gambischen Delegation beim Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Positive Erfahrungen, z.B. bei Ausbildungsduldungen

Aber eventuell auch:

  • Reiseberichte aus Gambia (immer öfter fahren Leute aus Deutschland dort hin)
  • Projekte in Gambia

Dieser Verteiler ist ein BCC-Verteiler, das heißt, Adressat ist immer gambia@helferkreis-breisach.de
Alle anderen Adressaten sind für euch aus Datenschutzgründen nicht sichtbar. Eure Rückantworten werden wir, ggf. in zusammengefasster Form, an alle weiterleiten. Nur bei ausdrücklicher Genehmigung werdet ihr als Absender genannt werden.

Das weitere Vorgehen:

  • Alle, die uns bereits geschrieben haben, um in den Verteiler aufgenommen zu werden, betrachten diese Mail bitte als Bestätigung.
  • Alle anderen Interessierten möchten wir bitten, uns in einer kurzen Mail mitzuteilen, dass wir sie in den Verteiler aufnehmen sollen, möglichst mit Angabe der Organisation und/oder des Ortes, in dem Sie aktiv sind.
  • Gerne kann diese Mail auch weitergeleitet werden an Leute, von denen Sie wissen, dass ein Interesse besteht.

Wir hoffen, damit mehr Informationen und eine bessere Unterstützung der Gambier und ihres Landes zu ermöglichen.

Viele Grüße
Birgit Hummler
Kay Bochmann-Riess
gambia@helferkreis-breisach.de

16.07.18 Mahnwache im September

Interkulturelle Woche

Am 28.9.18 ist im Rahmen der jährlichen Interkulturellen Wochen der  „Tag des Flüchtlings“ .  Diverse Organisationen, u.a. Pro Asyl, der Flüchtlingsrat BW und verschiedene Helferkreise  planen an diesem Tag Aktionen, die unter dem  Motto „Rettet das  Recht auf Asyl“ stehen.

In Villingen, Donaueschingen und … wollen wir Mahnwachen (mindestens von 16 – 18 Uhr) organisieren.

In kleineren Orten bzw. in den Stadtteilen sollen bereits die ganze Woche vorher Plakate (von Pro Asyl entworfen)  in Fenster und an Autos angebracht werden, die auf das Motto aufmerksam machen. Abends kann man auch z.B. Flacker-Kerzen dazu stellen, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Wer Interesse in Donaueschingen und Umgebung hat, an der Mahnwache bzw. an der Organisation teilzunehmen, wendet sich bitte an Renate Heinrich, Email  info@ak-asyl-ds.de

Zum Nachlesen z.B. unter https://www.nds-fluerat.org/wp-content/uploads/2018/05/180502_BHP_TDFL_NieSa.pdf  , ab Seite 6

Weitere, konkretere Informationen folgen in den nächsten Wochen.

10.06.18  Einladung nach Villingen /Flüchtlingsrat

Flüchtlingsrat Baden Württemberg –

Einladung zum 4. unabhängigen Vernetzungstreffen Südbaden Flüchtlingsrat BW am Samstag, 23.6.2018 in Villingen

Zeit: Samstag, 23. Juni, 10-17 Uhr Ort: Martin-Luther-Haus Wehrstraße 2, 78048 Villingen-Schwenningen.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen interessante Themen anbieten können und bitten um eine Anmeldung zur Disposition der Kapazitäten – Teilnehmer – Catering – Mittagessen / Pizza…

Ansprechpartner/Themen/Tagesprogramm:


 

29.04.18 Einladung zum Fachtag „Syrien“

am Samstag, den 12. Mai findet ein Fachtag zu Syrien im Kulturforum Offenburg in den Räumen der VHS, Weingartenstraße 34B statt. Dazu sind Sie herzlich eingeladen. Anmeldeschluss 04.05.18.

Neben einem Hauptvortrag zur Entstehung des Bürgerkriegs und den aktuellen Entwicklungen in Syrien erwarten Sie Arbeitsgruppen zu den Themen Familiennachzug, Widerrufsverfahren und Aufenthaltsverfestigung, politisches Engagement und Wohnen. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Publikumsrunde mit Expert*innen und Politikern aus dem Bundes- und Landtag statt. Das detaillierte Programm sowie die Online-Anmeldung finden Sie unter
http://fluechtlingsrat-bw.de/veranstaltungen-ansicht/fachtag-syrien.html

*Flüchtlingsrat Baden-Württemberg* e.V.

Hauptstätter Str. 57, 70178 Stuttgart

Tel.: 0711/ 55 32 83-4 — Fax: 0711/ 55 32 83-5
E-Mail: info@fluechtlingsrat-bw.de
Web: www.fluechtlingsrat-bw.de

11.03.18 Treffen Helfer*innen Südbaden

Hier die Einladung an alle Helfer*innen zu dem nächsten Helfertreffen des Flüchtlingsrats BW, das in Villingen stattfindet:

Liebe Engagierte in Südbaden,

wir haben inzwischen einen Doodle für unser nächstes Vernetzungstreffen in Villingen eingerichtet (https://doodle.com/poll/fu4w4w5wb2apg95f). Dieses wird der Jobclub Villingen-Schwenningen vor Ort organisieren. Damit der Raum gebucht werden kann, bitten sie um eine Rückmeldung bis zum 15.3. Also am Besten direkt eintragen.
Wie immer gilt: Das Treffen findet statt, sobald sich mindestens zehn Leute eingetragen haben.

 

07.02.18 Anerkennungsberatungen

Wir sind ein für den Regierungsbezirk Freiburg zuständiges, inzwischen bald acht-köpfiges Team und unsere Beratungsstelle wird gemeinsam vom Diakonischen Werk Freiburg, der Caritas Freiburg-Stadt sowie dem Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Freiburg getragen. Wir beraten alle Menschen mit ausländischen Berufs- und Bildungsabschlüssen – unabhängig von Nationalität und Aufenthaltsstatus, auch bei Anfragen aus dem Ausland.

Unsere Aufgabenfelder sind im Einzelnen:

  • Individuelle Begleitung und Beratung in beruflichen Anerkennungsverfahren, insbesondere bei komplexeren und zeitaufwendigeren Fällen
  • Fachliche Unterstützung bei Berufen mit speziellen Regelungen, Ermittlung des richtigen Referenzberufes
  • Prüfung von Möglichkeiten der beruflichen Nachqualifizierung und Weiterbildung
  • Vorprüfung im Hinblick auf die Chancen im Anerkennungsverfahren
  • Klärung von Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

Darüber hinaus bieten wir regelmäßig Schulungen zur beruflichen Anerkennung (z.B. für Mitarbeitende der Agentur für Arbeit/ Jobcenter, der Flüchtlingssozialdienste und Migrationsberatungsstellen, gerne auch auf Anfrage) an und arbeiten in zahlreichen Arbeitskreisen mit.

Wir beraten telefonisch, per Email sowie persönlich hauptsächlich in Freiburg, allerdings auch einmal pro Monat dezentral an vier weiteren Standorten: Lörrach, Offenburg, Radolfzell und Schwenningen.

Das Beratungsangebot speziell für Geflüchtete wird 2018 fortgeführt und findet in den nächsten drei Monaten an folgenden Tagen im Caritas-Zentrum Rottweil statt (die Ankündigung weiterer Termine folgt):  23.  Februar 2018 / 23. März 2018 / 23. April 2018

Terminvereinbarungen werden unter freiburg@anerkennungsberatung-bw.de und dem Betreff „Anerkennungsberatung in Rottweil“ gerne entgegen genommen. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten unter www.anerkennungsberatung-bw.de und http://www.netzwerk-iq-bw.de/de/anerkennungsberatung.html

25.01.18  Flüchtlingsrat lädt ein

Liebe Engagierte in Südbaden,

wir wollen Sie und euch alle zu unserem nächsten „Vernetzungstreffen der unabhängigen Initiativen Südbaden“ am 3. Februar in Freiburg einladen. Das Treffen soll uns allen die Möglichkeit geben, uns ein weiteres Mal über aktuell drängende Themen auszutauschen und gemeinsame Handlungsmöglichkeiten zu finden.

Wir freuen uns, dass Volker Kahrau zu Beginn der Veranstaltung über die Ergebnisse seiner „Lagertourberichten wird.

Nähere Details finden Sie im angehängten Programm. Falls Sie teilnehmen möchten, schreiben Sie doch bitte eine kurze Mail an staiger@fluechtlingsrat-bw.de oder schlotheuber@fluechtlingsrat-bw.de. Falls Sie keine Zeit am 3. Februar haben aber in Zukunft über Vernetzung und Aktionen in Südbaden informiert werden möchten, schreiben Sie bitte eine Mail den Südbaden-Mailingliste Sb-aktiv@lists.antira.info

Programm:

 

 

 

 

 

 

-- 
FLÜCHTLINGSRAT BADEN-WÜRTTEMBERG e.V.
Julian Staiger
Geschäftsstelle Hauptstätter Straße 57, 
70178 Stuttgart
Tel.: 0711 - 55 32 83-4 -- Fax.: 0711 - 55 32 83-5
E-Mail: info@fluechtlingsrat-bw.de
Web: www.fluechtlingsrat-bw.de

21.12.17  Weihnachtsgrüße von der Kleiderkammer der EA

Wieder geht ein Jahr zu Ende, und die besinnliche Weihnachtszeit lädt zu einem kleinen Rückblick ein.
Auch noch über zwei Jahren Kleiderkammer gibt es immer noch genügend zu tun. Die Zahl der Bewohner ist zwar stark zurückgegangen, aber trotzdem wird die Kleiderkammer stark in Anspruch genommen. Die wenigen verbliebenen Helferinnen und Helfer brauchen zeitweise starke Nerven.
Die Ansprüche der derzeitigen Bewohnen sind mit denen der Menschen, die vor zwei Jahren bei uns waren, nicht mehr zu vergleichen. Alle Wünsche können wir nicht erfüllen, aber wir geben unser Bestes.

Ein herzliches “ Danke schön “ für die Arbeit im zu Ende gehenden Jahr!

Allen ein ruhiges, besinnlichen Weihnachtsfest und alles Gute für 2018!

In der Zeit zwischen den Jahren bleibt die Kleiderkammer geschlossen!!!!!! Am Donnerstag, den 4. Januar starten wir mit frischen Schwung wieder durch.

10.12.17  Ludwig Winter verlässt uns leider

Seit einigen Tagen ist es jetzt offiziell: Ludwig Winter beendet zum Jahresende seine Tätigkeit hier in Donaueschingen. Er wechselt zur Stadt Villingen-Schwenningen und wird dort Integrationsbeauftragter.

Wir, die ehrenamtlichen Helfer*innen des AK ASYL bedanken uns ganz herzlich für die sehr engagierte, qualifizierte und menschlich nette Betreuung durch Herrn Winter.  Wir hatten wirklich viel Glück, ihn als Ehrenamtskoordinator zu haben.

So sehr es uns leid tut, dass Herr Winter geht, so sehr wünschen wir ihm einen guten Start in VS. Damit ist er ja nicht ganz aus der Welt und bleibt auch dem Thema treu. Wir treffen ihn sich mal.

Alles Gute!

02.12.17 Neues aus der Kleiderkammer der EA

Zur Zeit gibt es  acht Helferinnen, die regelmäßig in der Kleiderkammer arbeiten. Alle sind schon ziemlich lange aktiv, einige von Anfang an. Sie  werden außerdem von Bewohnern der EA unterstützt. Auch die Schneiderei ist besetzt. Von Seiten des Betreibers gibt es auch wieder einen Verantwortlichen. Dies ist Herr Muharrem Konyali.

Nachdem im November auch einige Familien versorgt wurden, sind aktuell fast nur alleinstehende Männer Kunden der Kleiderkammer.

Durch den Wintereinbruch sind vor allem Winterschuhe, Mützen und Handschuhe gefragt. Leider können wir nicht alle Wünsche erfüllen, eine Grundausstattung kann aber jeder bekommen.

Obwohl die Bewohner-Anzahl  in der EA mit über 300 Menschen nicht sehr hoch ist, werden in der Kleiderkammer weiterhin ehrenamtliche Helfer*innen gesucht. Ansprechpartnerin ist Friedhilde Merkle.

13.11.17 Tanz-Workshop mit Flüchtlingen

Demnächst ist Up With People in der Stadt. Eine Woche lang werden ca. 100 junge Menschen aus vielen Nationen in Donaueschingen durch viele kleine Projekte ihre Idee des Miteinander ohne Grenzen verbreiten.

Ein Projekt ist ein Tanzworkshop mit dem „up with poeple team“

„World Dance Class“

DI 21.11. , 18.30 – 20 Uhr im Sternensaal in Donaueschingen , Käferstraße

Alle, die Lust auf Bewegung und Tanz haben, sind herzlich zum Mitmachen eingeladen, zusammen mit jungen Flüchtlinge und Interessierte auf eine Tanzreise zu gehen.

 

Bitte weitersagen!!!!!

11.11.17 2. Treffen Ehrenamtliche des Landkreises im Landratsamt Villingen

 

Am Samstag, 11.11.17 trafen sich die Ehrenamtlichen des Landkreises Schwarzwald-Baar auf Einladung von Herrn Hinterseh und Herrn Stach, um in Workshops die aktuellen Probleme in der Flüchtlingshilfe zu diskutieren. Die Begrüßung durch Frau Dold und Herrn Stach war kurz, damit man dann ganz schnell in medias res gehen konnte. Es gab Arbeitsgruppen, in denen die Themen, Abschiebung, Bildung und Qualifikation, Migrationsberatung, Arbeitsmarkt-Integration vertieft werden konnten.

Im Gegensatz zu letztem Jahr, in dem noch viele Forderungen nach besserer Strukturierung, Organisation und Information bei den diversen Institutionen laut wurden, beschäftigten sich dieses Mal die Flüchtlingshelfer*innen  auf einer viel konkreteren Ebene mit den Problemen in der Flüchtlingshilfe. Das Know how ist auf allen Seiten deutlich angestiegen.

Insgesamt eine gelungene Veranstaltung!

Fotoprotokoll_Austauschtreffen2017

05.11.17 Neue Termine und Aktionen

  • Landkreisweites Treffen der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe: In den letzten 3 Jahren haben hunderte Helfer*innen im Landkreis das Ankommen und die Integration von über 1.000 Flüchtlingen begleitet. Dafür ist immer wieder zu danken! Aber es gibt immer noch viele Hürden zu nehmen. Deshalb laden der Landkreis und die Ehrenamtskoordinatoren alle Helfer in den Großen Sitzungssaal des Landratsamtes ein, am Samstag, dem 11. November 2017, von 8.30 bis 13.30 Uhr. Bitte melden Sie sich im Vorfeld an, dass wir das Essen kalkulieren können. Sollten Sie spontan kommen, sind Sie aber auch herzlich willkommen.
  • Eine 16-jährige, die auf die KHS in Donaueschingen geht sucht ab sofort noch einen Praktikumsplatz für dieses Schuljahr, 1 Tag pro Woche. Sie interessiert sich für Apothekenhelferin, Verkäuferin, Optiker,Krankenkasse, Telekom, Fotografie. Sie meint, bisher konnte sie keinen Platz finden, weil sie nicht auf ihr Kopftuch verzichten möchte. Hat jemand eine Idee, wohin sie gehen könnte? Firmen können gern vorab  Kontakt aufnehmen: Telefon Susan Hoyer 0771 / 17512779.
  • Eine 14-jährige geht in die 8.Klasse in der Deutenbergschule und wird in diesem Schuljahr ebenfalls eine Praktikumsstelle benötigen für 2 Wochen am Stück. Auch sie braucht dafür Hilfe.
  • Kommenden Freitag, 10. November 20 Uhr gibt es ein Theaterstück (Komödie) in der Donauhalle „Die Traumhochzeit“. Die Flüchtlinge haben 10 Freikarten bekommen, die, wenn ich das richtig sehe, bereits alle gebucht sind. Es wäre schön, wenn mich noch ein paar deutsche Helfer*innen begleiten würden, um gemeinsam mit den Flüchtlingen zu lachen.
  • Freitag, den 17. November 15 Uhr, internationales Frauentreffen im evangelischen Gemeindehaus.
  • Mittwoch, den 22. November werden in unser GesprächsCafé einige junge Leute von der Aktion „up with people“ kommen, um den Flüchtlingen und uns zu begegnen. Herzliche Einladung bereits jetzt dazu.
  • Am Mittwoch, 29. November 18:30 Uhr wird Elmar Enssle wieder ein Thema im GesprächsCafé anbieten, dieses Mal die Ringparabel in einfacher Sprache von E. Lessing. Das letzte Mal sprachen wir über den Turmbau zu Babel.  Das lief recht gut. Allerdings waren die Sprachkenntnisse sehr verschieden. Wir hoffen, die Gesprächsteilnehmer lassen sich davon nicht abschrecken. Auch dazu sind deutsche Gäste immer willkommen.

 

27.10.17  Erste Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte Brigitte Henkel in Donaueschingen

Bild: Holger Niederberger /Südkurier

 

 

 

 

 

 

Seit Anfang Oktober ist Brigitte Henkel für 2 Jahre Integrationsbeauftragte der Stadt Donaueschingen.  Sie kennt die Donaueschinger Gegebenheiten bereits sehr gut, da sie vorher die Flüchtlinge in den Gemeinschaftsunterkünften im Sternen / Friedhofstr.  betreut hat.

Sie ist die zentrale Anlauf-, Beratungs- und Koordinationsstelle für Integrations- und Flüchtlingsangelegenheiten in Donaueschingen. Sie ist Ansprechpartnerin bei der Bündelung, Steuerung und Vernetzung aller Beteiligten in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit. Sie unterstützt und leistet Hilfestellung für Flüchtlinge in der Anschlussunterbringung.
Ihre Kontaktdaten:

STADT DONAUESCHINGEN
Brigitte Henkel
Integrationsbeauftragte/r
Friedhofstr. 14 – 78166 Donaueschingen
Telefon 0771 20549118
E-Mail brigitte.henkel@donaueschingen.de
Internet www.donaueschingen.de

26.10.17 Treffen Ehrenamtliche vom Flüchtlingsrat BW

Liebe Aktive aus Südbaden,

auf dem letzten Treffen haben wir ja beschlossen, dass wir uns weiterhin regelmäßig treffen wollen. Deshalb senden wir hier mal wieder Terminvorschläge für ein kleineres und ein größeres Treffen in den nächsten Monaten.

1) Kleines Treffen (noch vor der landesweiten Demo am 9.12.)

Wir wollen allen die Möglichkeit geben sich vor der landesweiten Demo am 9.12. noch einmal zum allgemeinen Austausch treffen zu können, an dem man sich auch mit Hinblick auf die Demo absprechen kann (falls dies erwünscht ist).
Hier der Doodlelink: https://doodle.com/poll/kdr3g3uueh2se56b
Das Treffen findet statt, wenn mindestens sechs Leute können.

Für die Demo wurde inzwischen übrigens eine eigene Homepage (http://flucht-demo.de/) und Facebookseite (https://www.facebook.com/FluchtDemo/) eingerichtet. Auf der Homepage könnt ihr euch auch offiziell als Unterstützer der Demo eintragen. Außerdem könnt ihr über uns kostenlos Flyer und Plakate bestellen.

2) nächstes großes Treffen des Netzwerk Südbadens

Im nächsten Jahr wollen wir wieder zu einem großen Treffen einladen.
Wir haben daher wieder einen Doodle mit möglichen Samstagsterminen eingerichtet: https://doodle.com/poll/9p6ru4ckc79rw5w6
Teilt uns wie immer auch gerne Themenwünsche mit.
Das Treffen findet statt, wenn mindestens zwölf Leute können.

 

25.10.17 Neues aus der EA

Derzeit befinden sich zwischen 300 und 350 Bewohner in der Erstaufnahme. Aktuelle Zugänge sind aus dem arabischen Raum und der Türkei. Auch Familien sind dabei. Diese erhalten jedoch in der Regel innerhalb von ein bis zwei Wochen Transfer.

Hilfe wird neben Kleiderkammer und Schule, wo derzeit die meisten ehrenamtlichen Helfer tätig sind, aber auch weitere gesucht werden, im Freizeitbereich benötigt:

  • Fitnessraum (Stepper, Laufbänder, Hantelbanken)
  • Freizeitraum (Billard, Tischtennis, Spiele usw.)
  • Musikprojekte – es gibt einige interessierte Musiker und Sänger, die gerne etwas auf die Beine stellen möchten.
  • Kino (Filme, evtl. Nachrichtensendungen)

Interessenten können sich bei der Sozialberatung melden: suvbea@drk-kv-ds.de

 

12.10.17 Was läuft sonst noch so …

  • Am 25. Oktober starten wir einen Versuch mit einer Gesprächsrunde beim GesprächsCafé im Mehrgenerationenhaus. Es wird ein Thema oder einen Text in leichter Sprache vorbereitet, über den dann mit Flüchtlingen und deutschen Gästen gesprochen werden kann. Start ist ca. 18:30 Uhr, im Nebenraum.  Eine herzliche Einladung an alle Interessierte,  die es einfacher finden, so ins Gespräch zu kommen. Das ist auch vor allem für die inzwischen in Donaueschingen fest ansässigen Flüchtlinge eine Möglichkeit, ihr Deutsch anzuwenden und sich auch kulturell oder politisch auszutauschen.
  • Der Abend über den Irak in Königsfeld war ein schöner Erfolg. Der große Saal war voll besetzt mit hauptsächlich jesidischen Irakern und vielen Deutschen an verschiedenen Tischen, so dass ein Austausch tatsächlich über die Kultur der Jesiden möglich war. Der Sohn von Herrn Ali Matro, der vor über einem Jahr die Fotoausstellung über den Genozid der Jesiden in der Stadtbibliothek erarbeitete, hatte ein Einstiegsreferat auf Deutsch gehalten.
  • Der nächste interkulturelle Frauentreff findet am 20. Oktober im evangelischen Gemeindehaus ab 15 Uhr statt. Vielleicht versuchen wir es auch da mit einem Gesprächsthema. Das letzte Mal waren sehr viele deutsche wie auch syrische Frauen da. Ein starkes Thema war dort, das große Interesse an Familienpaten oder Hausaufgabenhilfe für Frauen mit Kindern zu Hause. Wer sich so was vorstellen kann, darf sich gerne melden.
  • Sonntags sind inzwischen regelmäßig junge Männer aus Nigeria aus der EA in unseren katholischen Gottesdiensten anzutreffen. Nach dem 9 Uhr Gottesdienst  lassen sich die netten Herren gerne auf einen Kaffee ins Café Reiter einladen. Diesen Sonntag haben sie lebhaft über den Glauben an Gott und die Unterschiede bei den Gottesdienstbesuchern zwischen Nigeria und Deutschland diskutiert. Alleerdings auf Englisch. Vielleicht sind auch weitere deutsche Gottesdienstbesucher*innen bereit für einen kurzen gemeinsamen sonntäglichen Cafébesuch.

Wohnungssuche:

  • Ein junges syrisches Paar muss dringend in Freiburg, genauer gesagt im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, eine Wohnung finden.
  • 2 Iraker brauchen dringend eine Wohnung oder ein Zimmer im Raum Donaueschingen, da beide eine Arbeit in Donaueschingen gefunden haben und nicht mehr in der Gemeinschaftsunterkunft wohnen bleiben dürfen.
  • Eine Familie aus Allmendshofen mit 4 Kindern braucht ebenfalls eine andere Wohnung, da der Mietvertrag in Allmendshofen ausgelaufen ist.

So ist die Wohnungssuche ein riesiges Thema geblieben. Bitte immer die „Ohren aufhalten“ , ob sich irgendwo eine Wohnung auftut.

29.09.17 Neues aus der EA

Seit 01.09. ist Caring Hand (wieder) der neue Betreiber der Einrichtung.
Nach einigen Anlaufproblemen sind wir auf einem guten Weg.
Gemeinsam bekommen wir die Lage in den Griff!

Im Moment sind 321 Personen im Camp (Stand 27.9.2017).

Die Kleiderkammer ist am Montag den 2. Oktober 2017 (Brückentag) geschlossen.. Ab Donnerstag den 5. Oktober 2017 gelten bis auf weiteres folgende Öffnungszeiten:

Montag von 14:00 Uhr -17:00 Uhr und
Donnerstag von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Zu den genannten Öffnungszeiten brauchen wir dringend Helfer*innen!!! Gerne auch stundenweise kommen.

08.09.17 Let’s talk about Gambia

Der gambianische Journalist Assan Sallah hat nach dem Abend Let`s talk about Gambia am 7.9. im Mariensaal einen englischen Artikel für eine gambianische online Zeitung verfasst. Diesen Artikel hat er uns für die Veröffentlichung hier bereitgestellt:

Conference on Gambia Organised for Migrants in Germany

08.08.17 Hilfe für den Naturschutz

Zum wiederholten Mal halfen auch jetzt wieder 5 Asylbewerber aus den Donaueschinger Unterkünften im Dienste des Artenschutzes beim Entfernen von nicht heimischen Pflanzen. Dieses Mal wurde die kanadische Goldrute von Hand ausgerissen, wo ein Mähen nicht möglich ist. Organisiert wird diese Aktion jeweils von der Umweltgruppe Südbaar und dem Landschaftserhaltungsverband (LEV) Schwarzwald-Baar.

 

30.07.17 Wer vermisst Fotos?

 

 

 

 

 

 

Bei einer aktuellen Spendenabgabe in der EA haben wir einen Umschlag mit zum Teil sehr alten Fotos gefunden. Sicherlich werden diese von jemandem vermisst. Bitte melden bei viola@fluechtlingsmanager.de

20.07.17 Neue Integrationsbeauftragte des Landkreises

Nachdem Marcell Dreyer Ende Mai zur Stadtverwaltung Schramberg wechselte, ist nun seit dieser Woche die neue Integrationsbeauftragte des Landkreis Annette Dold. Für alle Fragen, die den Landkreis betreffen können Sie sich an sie wenden: Dold@Lrasbk.de, 07721 913 7223.

 

19.07.17 Erfolgreiche Verschönerung in der EA

Inzwischen haben wir einige Kästen verschönert: Müll und stark verwurzelte Erde entfernt, Erde aufgelockert und mit lehmiger
Mutter- und Komposterde aufgewertet. Noch darin vorhandene lebendende mehrjährige Pflanzen haben wir „wiederbelebt“ und weiterverwendet. In den Kästen haben wir versucht darauf zu achten, dass sowohl mehrjährige als auch einjährige Pflanzen vorhanden sind. An die Grundsätze für „Leit-, Begleit- und Füllpflanzen“ konnten wir uns nur bedingt halten, je nach vorhandenen Pflanzenspenden. Es hat viel Spaß gemacht und viele
Bewohner wollten spontan helfen.

Hier ein paar Impressionen:

Drei Kästen vor der Kleiderkammer. Dominierend waren zunächst mittelhohe Wildpflanzen wie Schafgarbe, Kamille und Kornblumen. Nach dem Verblühen haben wir einiges ausgetauscht durch klassische Gartenblumen wie Zinnien, Ringelblume und Löwenmäulchen. Zwischendrin stehen für guten Geruch und hübsche Formen verschiedene Minzsorten. Wir versuchten auch Sonnenblumen anzupflanzen, der Erfolg muss noch abgewartet werden.

Vier Kästen vor dem Kino

Als Augenschmaus dienen ein paar knallrote Blümchen, schönen Kontrast bieten hier eine weißblühende Margeritenart und als kleine Hingucker sternförmiger Hauswurz.

Rondell vor Haus 7

Von jeder Seite schön!  Aus herumliegenden Steinen haben wir eine zusätzliche Ebene eingebaut, die etwas mehr Struktur schafft. Als Mörtel
taugte Lehmerde.

Weitere Impressionen

Materialwagen, Pausenecke bei der Kleiderkammer (inzwischen stehen dort sehr viel mehr gespendete Pflanzen, die auf ihren neuen Standort warten). Der Kasten hinter dem Spendenschild ist eines der nächsten
geplanten Projekte.

Herzlichen Dank an alle Spender und Spenderinnen. Die Erde, Geräte und Pflanzen können wir sehr gut gebrauchen! Wir freuen uns weiterhin über Pflanzen, Erde und Geräte sowie tatkräftige Hilfe.

16.07.17 Einige interessante Termine diese Woche

Hier ein paar kurze Empfehlungen auf Veranstaltungen nächste Woche, zu denen Flüchtlinge mitgenommen werden können:

  • Mittwoch 19.7.17, 20Uhr, Marienhaus: Kolping Veranstaltung zu den Wahlen 2017. Es gibt schon syrische Interessenten.
  • Freitag 21.7.17, 15Uhr, evangelisches Gemeindehaus: internationaler Frauentreff
  • Samstag 22.7.17, 10Uhr Stadtmühle: internationales Openair-Frühstück Geschirr und Essen (wenn möglich) selbst mitbringen, Es ist immer eine sehr nette Möglichkeit für Flüchtlinge, in Kontakt mit Deutschen zu kommen und vor allem auch den Bürgermeister kennenzulernen (und anders herum).

 09.07.17 Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer bei Helferfest

Letzten Freitag fand in der EA ein Fest für die ehrenamtlichen Helefer*innen statt. Nach der Begrüßung durch Thomas Gähme dankte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer für das inzwischen fast 2-jährige Engagement der Helfer*innen in der EA. Anschließend wurde Frau Schäfer durch die Arztpraxis, die Kantine und die Kleiderkammer geführt, bevor dann unter Kiefern im Freien in gemütlicher Runde gegessen, getrunken und sich näher kennengelernt wurde.

08.07.17 Neue Gruppe „Verschönerung/Garten“ der EA gegründet

Die Bewohner und Bewohnerinnen sollen sich wohl und willkommen fühlen.  Wir planen Projekte zur Verschönerung der Umgebung, an denen sich  Ehrenamtliche und Flüchtlinge beteiligen.

nachher
vorher

Als ersten Schritt möchten wir die bereits vorhandenen Pflanzkästen und Beete auf Vordermann bringen.
Für später sind weitere langfristige Aktionen wie Anlegen eines
Verweil-Parks mit selbstgebauten Sitzmöglichkeiten etc. angedacht.

Hierzu suchen wir einerseits Material (siehe unter „Spenden“) und andererseits noch Menschen, die sich gerne mit Ideen und/oder Tatkraft einbringen möchten.

Ansprechpartnerin: Viola Kaesmacher viola@fluechtlingsmanager.de
Wo: Verschiedene Plätze innerhalb der EA
Wann: Nach Absprache, ca. 1-2 Mal wöchentlich für ca. 2-3 Stunden

29.06.17 Dringend Wohnung gesucht

Eine freundliche afghanische Familie, Mutter, zwei erwachsene Kinder und vier minderjährige Kinder, suchen eine Wohnung in Donaueschingen. Die Wohnung darf bis zu 135 m² groß sein und bis zu 783.-€ kalt Miete kosten.

Die Familie hat diese Woche Post vom Landratsamt bekommen, dass sie am 27.07 aus der Gemeinschaftsunterkunft ausziehen soll. Bis zum 19.07.(!) muss die Familie eine Wohnung finden!!!

Nähere Informationen und Angebote: ludwig.winter@drk-vs.de

23.06.17 Weiter Abschiebung nach Afghanistan

Trotz der desaströsen Sicherheitslage in Afghanistan sind Abschiebungen dorthin immer noch nicht gestoppt. Am Mittwoch den 28.06. soll der nächste Abschiebeflug nach Kabul stattfinden.

Der baden-württembergische Flüchtlingsrat hat auf seiner Internet-Seite verschiedene Informationen zusammengetragen, die es u.a. auch für Ehrenamtliche zu beachten gilt und ruft zum Protest gegen diese menschenverachtenden Abschiebungen auf:
http://fluechtlingsrat-bw.de/informationen-ansicht/naechste-afghanistan-abschiebung.html

Der Flüchtlingsrat unterstützt Proteste auch mit dem Bereitstellen von Flyervorlagen etc: info@fluechtlingsrat-bw.de

21.06.17 Einladung in die EA

Als die Erstaufnahmeeinrichtung in Donaueschingen im August 2015 eingerichtet wurde, hat wohl niemand damit gerechnet, dass sie so lange bestehen würde. Auch heute noch sind die ehren-amtlichen Helfer*innen ein wichtiger Bestandteil im „Camp“.

Als Dank für den unermüdlichen Einsatz laden wir alle Helfer*innen zu einem Fest in die EA ein:
Freitag, 07.07.2017    –    17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Erstaufnahme, Friedhofstr. 15a in Donaueschingen

Bei Getränken und ein paar Snacks, haben Sie die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und sich über die Arbeit und Situation in der Einrichtung zu informieren.

Dazu wird es Infostände geben, an denen Regierungspräsidium, Betreiber, Security, Sozialarbeit und Caterer über ihre Arbeit informieren.

Infostände über die ehrenamtlichen Bereiche sind ebenfalls geplant. Manche von Ihnen kennen nur den Weg vom Eingang zu Ihrem Wirkungsbereich. Sie können sich bei Führungen Teile des Camps zeigen lassen.

Anmeldung  bis 03.07.2016

über diesen Link:               http://doodle.com/poll/kgvuebgmz6i4yhcb

oder über                           0152 / 36642456 (Thomas Gähme) an.

Begleitung willkommen
Möchten Sie Verwandten oder Bekannten zeigen, wo Sie ehrenamtlich tätig sind? Oder kennen Sie jemanden, der auch gerne helfen würde? Dann dürfen Sie sie gerne mitbringen. Die Begleitung muss aber bitte vorab namentlich angemeldet werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass pro Helfer max. 2 Begleiter möglich sind. (Sonst wird die Veranstaltung zu groß).
Sehr wahrscheinlich werden auch Vertreter aus der „Führungsetage“ des Regierungspräsidiums anwesend sein. Wer genau, kann im Moment allerdings noch nicht gesagt werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer

Thomas Gähme                                              Markus Hermann
Sozial- und Verfahrensberatung          RP Freiburg, EA Leiter
Ehrenamtskoordinator

19.06.17 Ramadan in der Kleiderkammer der EA

In der Kleiderkammer ist weiterhin viel zu tun. Die letzte Fastenwoche im Ramadan bricht für viele  Bewohner_innen an, und wir haben die Tücher, die gut als Kopftücher für  muslimische Frauen brauchbar sind, separat präsentiert. Außerdem haben  wir Größenscheiben für die Kleiderständer besorgt, vielleicht werden  dadurch passende Kleidungsstücke besser gefunden.

-> Wir sortieren und geben Kleider aus:
-> Mo + Di von 14 bis 17 Uhr und Do 9.30 bis 12 Uhr
-> Helfer_innen sind immer willkommen!

18.06.17 Musik-Instrumente gesucht

Wir bauen derzeit in der Erstaufnahme Donaueschingen eine Musikgruppe auf. Dafür suchen wir noch Instrumente jeder Art.

Die Instrumente können am Eingang Friedhofstr. 15a bei dem Sicherheitsdienst an der Pforte abgegeben werden.

Für Rückfragen (oder zur Abholung der Instrumente) bitte bei Thomas Gähme, Tel.: 0152 36642456 melden.

11.06.17 Neues aus der Kleiderkammer der EA

In der letzten Woche hatten wir viel zu tun, einige Bewohner kamen erst kurz vor Feierabend, so dass wir sie auf nächste Woche vertröstet mussten. Vielleicht liegt es an Ramadan, dass der Tag etwas später anzufangen scheint. Es kamen endlich die lang ersehnten Herrenhosen in allen Größen, die ab Montag ausgegeben werden.

Unser Schneider Buba hat sich bei der Arbeit die Hand mehrfach verletzt, so dass wir ihn verpflastert und nach Hause geschickt haben, hoffentlich kann er morgen wieder arbeiten. Unser Mediator, der „Alkalo“ Lukman hat sich beim Fußball-Spielen verletzt, auch ihm gute Besserung.

Wir haben die Kleider-Ausgabe auf Sommer angepasst und sind bei Damen und Kindern jetzt großzügiger: im Sommer werden 2 Paar Schuhe für draußen ausgegeben.

Der Nähkurs speziell zu Ramadan für muslimische Frauen wurde ausgeweitet auf alle Frauen für alles, was sie nähen möchten. Eine schöne  Abwechslung im oft langweiligen Camp-Leben.

Wir sortieren und geben Kleider aus nächste Woche
Mo und Di von 14 bis 17 Uhr und Do 9.30 bis 12 Uhr
Helfer_innen, auch stundenweise sind immer willkommen!

28.05.17  Freiburger Aktion gegen Abschiebung

Aktion Bleiberecht Freiburg lädt zu einem wichtigen Termin ein:

„Reload Tag X – Zuflucht statt Abschiebungen“ – unter diesem Titel findet am Dienstag, 30. Mai 2017, 20 Uhr im Rasthaus Freiburg, Adlerstraße 12 (Grethergelände)  ein Planungstreffen zu der Aktion Bleiberecht Freiburg einlädt, statt. Kurz gefasst haben wir große Lust Abschiebungen (aus Freiburg) noch entschiedener entgegenzutreten:

„Mit Tag X wollen wir Betroffene unterstützen, Abschiebungen verhindern, Einzelschicksale aufzeigen und unseren Protest gegen Abschiebung ausweiten. Wir wollen enge Beziehungen zu den Menschen in allen Unterkünften aufbauen, die Notruftelefonnummer verbreiten und einen „Guide gegen Abschiebung“ als Praxishilfe herausgeben. Der Protest gegen Abschiebungen soll durch kreative Plakat-Aktionen, Kunst-Installationen in der Innenstadt, Stellungnahmen oder Demonstrationen in der Öffentlichkeit präsent sein. Vor dem Hintergrund der Solidarity City-Bewegung wollen wir dazu beitragen Freiburg zu einer engagierten Zufluchts-Stadt zu machen, in der alle EinwohnerInnen – unabhängig ihrer Papiere – Rechte wahrnehmen können.“
<http://www.aktionbleiberecht.de/?p=11494>

Damit das gelingt – ein breites Unterstützungsbündnis weiter zu entwickeln – brauchen wir Euch, Eure Erfahrungen und Euer Wissen. Bei Lust, Laune und Tatendrang kommt zu den Planungstreffen und bleibt in Kontakt.

Bis dahin,
Aktion Bleiberecht
Adlerstraße 12
79090 Freiburg

 

25.05.17 Mit Fußball Zeichen für Frieden setzen

Gestern, am 24. Mai 2017 startete die erste Runde des „Peace Tournaments“ in Donaueschingen. Sechs Mannschaften aus verschiedenen Baden-Württembergischen Flüchtlingsunterkünften treten in 15 Spielen gegeneinander an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitplan Fußball-Turnier „Peace Tournament“ Donaueschingen
Yaya vs. Omar                 Mittwoch 24.05.17
Papa vs. Assan                Donnerstag 25.05.17
Lamin vs. Omoregbe    Freitag 26.05.17
Yaya vs. Papa                   Samstag 27.05.17
Omar vs. Omoregbe   Sonntag 28.05.17
Assan vs. Omoregbe   Mittwoch 31.05.17
Lamin vs. Omar             Donnerstag 01.06.17
Yaya vs. Assan               Freitag 02.06.17
Lamin vs. Papa               Samstag 03.06.17
Omoregbe vs. Yaya     Sonntag 04.06.17
Omar vs. Assan             Montag 07.06.17
Omoregbe vs. Papa    Dienstag 08.06.17
Lamin vs. Yaya               Mittwoch 09.06.17
Papa vs. Omar               Donnerstag 10.06.17
Lamin vs. Assan            Freitag 11.06.17
Start jeweils ca. ab 18:00 Uhr, zu Ramadan später

Das Planungs-Kommitee hat alles sehr gut vorbereitet, so wird jedes Spiel unter verschiedenen Gesichtspunkten bewertet und am Ende ausgezeichnet: bester Torschütze; bester Trainer; bester Torwart; fairster Spieler.

Trotz des schwer bespielbaren Rasens zeigten die Mannschaften ein ansehnliches 1. Spiel. Zum Eröffnungsspiel waren Vertreter*innen des Regierungspräsidium Freiburg anwesend. Viola Kaesmacher und Rainer Schneider vom AK Asyl nahmen stellvertretend die gespendeten Fußbälle entgegen. Einen herzlichen Dank an die Donaueschinger*innnen, die mit ihren Spenden zum Erfolg des Trainings beigetragen haben.

Auch weiterhin freuen wir uns über Spenden, um die sportlich Aktiven mit Ausstattung unterstützen zu können: Sport- und Kickschuhe, Fußbälle sowie anderes wie z.B. Schienbeinschoner werden sehr gerne zu den Öffnungszeiten der Kleiderkammer angenommen. Natürlich freuen sich die Fußballer auch über weitere Gäste bei den Spielen, vielleicht hat der eine oder andere Ehrenamtliche Zeit, um dabei zu sein.

21.05.17 Weiterhin viel zu tun in der Kleiderkammer

Auch wenn der Flüchtlingsstrom insgesamt abzunehmen scheint, herrscht in der EA Donaueschingen nach wie vor ein regelmäßiges Kommen und Gehen und somit gibt es viele Menschen, die in der Kleiderkammer versorgt werden: Männer, Frauen, Kinder und Babys. Auch gibt es Schwangere und Neugeborene, die wir sehr gerne mit unseren Erstausstattungs-Paketen versorgen.

Wir freuen uns darüber, dass wir die Möglichkeit haben, so genannten „gemeinnützigen Arbeitern“ mit einem Job in der Kleiderkammer einen  kleinen Zuverdienst zu ermöglichen. Momentan haben wir zehn Helfer*innen aus den Reihen der Flüchtlinge. Trotzdem würde das Angebot und der Service, den wir unseren Kund*innen bieten nicht ohne das Engagement der vielen Ehrenamtlichen funktionieren.

Wer Interesse hat, kann gerne helfen: Montags und Dienstags von 14:00 bis 17:00 Uhr, Donnerstags von 9:30 bis 12:00 Uhr. Für jeden und jede gibt es einen Bereich, der passt und Spaß macht. Wir freuen uns auch über unregelmäßige, stundenweise Hilfe.

13.05.17 Gesprächscafé geht in die Sommerfrische

Ab sofort findet das Mittwochs-Gesprächscafé wieder in der Friedhofstr. 14 statt. Wenn es die Donaueschinger Temperaturen gestatten, können wir dort draußen im Grünen sitzen, sonst kann man sich in den dortigen Gemeinschaftsräumen aufhalten.

Es werden immer Helfer*innen gesucht, die eine halbe Stunde eher kommen und alles vorbereiten. Bitte eintragen:

http://doodle.com/poll/ty5euti98sqc48p5

12.05.17 Neues aus der EA-Schneiderei

In der Schneiderei werden in erster Linie Kleidungsstücke aus der
Kleiderkammer für die Bewohner und Bewohnerinnen nach Wunsch und Maß  passend gemacht. Im Moment gibt es dort vier Schneider:  Bakary, Nasser, Buba und Frank.


Vorne in der Mitte sieht man die ehrenamtliche Helferin Friedhilde, die in einem Alltags-Kaftan modelt.
In der Zeit vor Ramadan bieten wir muslimischen Frauen einmal  wöchentlich an, Kleidungsstücke in geschütztem Rahmen (Männerverbot) und unter Anleitung zu nähen. Männliche Muslime können sich  ihren Wunsch-Kaftan nach Maß von unserem Schneider Bakary nähen lassen.  Hierfür wird monentan vor allem Bettwäsche als Stoff verwendet.

Leider sind wieder gespendete Nähmaschinen kaputt gegangen, momentan  funktionieren lediglich noch zwei Stück einwandfrei. Wer eine  funktionstüchtige Nähmaschine hat, kann sie sehr gerne spenden. Auch  freuen wir uns über Stoffe sowie diverse Näh-Untensilien (Stoffschere,  Garn, Kreide, Nadeln…) Wenn Sie diese Dinge übrig haben, freuen wir  uns darüber. Annahme immer zu Öffnungszeiten der Kleiderkammer:

Montags  und dienstags 14-17 Uhr, donnerstags 9:30-12 Uhr. Nach Rücksprache  können die Dinge auch abgeholt werden. Kontakt: viola@fluechtlingsmanager.de

11.05.17 Schlüssel in der Kleiderkammer / EA gefunden

Wir freuen uns sehr, dass viele Donaueschinger*innen  so schnell auf den letzten Spendenaufruf zu Koffer-Spenden reagiert  haben. Es sind viele Koffer und Taschen zusammengekommen. Wir benötigen  nach wie vor weitere. In der Eile hat eine Person vergessen, eine Tasche  vorab gründlich durchzuschauen – wir haben in einer Reisetasche einen  älteren BMW-Autoschlüssel gefunden. Wer ihn vermisst, bitte an viola@fluechtlingsmanager.de wenden. Bitte auch an Personen weitergeben,  von denen bekannt ist, dass sie ab und zu das Spendenlager anfahren.

04.05.17 Infos zum Familiennachzug

Es gibt Ehrenamtliche, die so nett sind, ihre Erfahrungen zum Thema Familiennachzug im Internet zur Verfügung stellen. Hier z.B.  ein Portal, auf dem Sie auch mitarbeiten können oder Fragen stellen können ist:

http://www.familiennachzug.net/

Diese Internetpräsenz wird von Menschen betrieben, die anerkannte Flüchtlinge dabei unterstützen, ihre Familien nach Deutschland nachzuholen. Sie richtet sich an ehrenamtliche und professionelle Helfer und wird laufend ergänzt und aktualisiert.

Wenn Sie diese Seiten interessieren und Sie auf dem aktuellen Stand bleiben wollen, werden Sie einfach Mitglied in unserer virtuellen Arbeitsgruppe Familiennachzug. Darin sind Menschen vernetzt, die sich mit diesem wichtigen Thema beschäftigen.

Die Arbeitsgruppe ist ganz einfach organisiert: Unter der E-Mail-Adresse hilfe@familiennachzug.net ist ein E-Mail-Verteiler mit den Adressen aller Mitglieder dieser Arbeitsgruppe hinterlegt. Alle Mails, die unter dieser Adresse eingehen, werden an alle dort eingetragenen Helfer weitergeleitet. Wenn nun ein Helfer von interessanten Neuigkeiten berichten will, eine Frage hat, schreibt er einfach eine Mail an hilfe@familiennachzug.net. Dann erfahren alle anderen Helfer davon, die in den Verteiler eingetragen sind.

Wenn Sie mitmachen wollen, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an admin@familiennachzug.net.

Selbstverständlich können auch Helferinnen und Helfer Fragen an hilfe@familiennachzug.net richten, die nicht angemeldete Mitglieder der Arbeitsgruppe sind.

01.05.17 Steigende Bewohnerzahl in der EA

Zur Zeit sind etwa 700 Flüchtlinge in den ehemaligen Kasernen untergebracht und in  den nächsten beiden Wochen sollen ca. 200 Personen dazukommen.
Am Donnerstag habe ich mich mit einem Gambianer unterhalten. Er ist Mitte 20, seit 3 Jahren auf der Flucht und hat seither seine Frau und seine jetzt 5-jährige Tochter nicht mehr gesehen. Jetzt ist er in Donaueschingen gelandet und er weiß nicht, wie es weitergeht. Ob er hierbleiben kann und sich seine Strapazen gelohnt haben, ob seine Familie nachkommen kann, ob er sie überhaupt je wiedersieht, alles ist ungewiss.
 Leider geht die Zahl der ehrenamtlichen Helfer in unserer EA kontinuierlich zurück. Bitte melden Sie sich, wenn Sie helfen können, bei Herrn Thomas Gähme (siehe KONTAKTE). Gesucht werden Ehrenamtliche für die Cafeteria und die Kleiderkammer.
In der Kleiderkammer wird sortiert: am Dienstag, 2. Mai von 14 bis 17 Uhr und am Donnerstag, 4. Mai von 9.30 Uhr bis 12 Uhr, die Kleiderkammer ist zu den gleichen Zeiten geöffnet.
In der Folgewoche sind die Zeiten: Montag, 8. Mai und Dienstag 9. Mai von 14 bis 17 Uhr und Donnerstag, 11. Mai von 9.30 Uhr bis 12 Uhr.
Helfer*innen sind jederzeit willkommen!

12.04.17 Vernissage in der Stadtbibliothek

Akbar Khurasani ist Asylbewerber und wohnt in Blumberg in der dortigen Gemeinschaftsunterkunft. Er kommt ursprünglich aus Afghansitan und hat noch keinen Bescheid, ob er in Deutschland bleiben kann. Dieses Schreiben vom BAMF erwartet er voller Furcht. Soweit nichts besonderes ….

Aber schauen Sie sich an, was ihn auszeichnet! In der Stadtbibliothek Donaueschingen bis 13.05.17 zu sehen:

 

06.04.17 Fußball für alle

Herr Matthes, Lehrer beim Treffpunkt Lernen, bietet Dienstag Mittag Fußball in der kleinen Halle der Realschule an, von 12:45 bis 13:45 Uhr – für Deutsche und Flüchtlinge, aus Erstaufnahme, Gemeinschaftsunterkunft oder Privatwohnung.

Herzliche Einladung an alle, bitte auch weitergeben!

05.04.17 Kleidung auch nach Rumänien

Wir haben die letzten unausgepackten Kartons und Tüten der letzten großen Spendenaktion zum Sortieren hervor geholt und die Rumänienhilfe hat die meisten der für sie bestimmten Sachen abgeholt. So langsam sieht es wieder etwas aufgeräumter aus im Spendenlager.
Zur Erklärung: Unter den Spenden sind viele Sachen, die wir hier nicht an „Mann und Frau“ bringen, die aber noch sehr gut sind. Diese Sachen geben wir nach Rumänien, kaputte Sachen, z.B. mit defektem Reißverschluß, geben wir dem roten Kreuz, das diese Sachen noch zum Verwerten verkauft. So werden alle Spenden einem guten Zweck zugeführt. Wir denken, das ist im Sinne der Spender.
Wir sortieren Montags und Dienstags von 14 bis 17 Uhr und Donnerstags von 9.30 Uhr bis 12 Uhr, die Kleiderkammer ist zu den gleichen Zeiten geöffnet.

21.03.17 Frühlingsanfang in der Kleiderkammer

Rechtzeitig zum Frühlingsanfang wird  Übergangs- und Sommerbekleidung wieder in die Regale gepackt. Die meisten unserer „Kunden“ schauen sich nämlich hauptsächlich nach Sommerjacken um.  Auch die warmen Winterschuhe ersetzen wir nach und nach durch Halbschuhe.
Im Camp sind momentan einige hochschwangere Frauen, eine davon wird sogar Zwillinge bekommen,  und unser Vorrat an Erstlingsausstattungspaketen geht so langsam zu Ende. Deshalb werden wir am Dienstag wieder mal Babysachen zusammenstellen und hoffen auf viele HelferInnen.
Wir sortieren Montags und Dienstags von 14 bis 17 Uhr und Donnerstags von 9.30 Uhr bis 12 Uhr, die Kleiderkammer ist zu den gleichen Zeiten geöffnet. Kommt gerne auch stundenweise!

13.03.17 Vernissage und Eröffnung der Internat. Wochen gegen Rassismus

Am Sonntag 12.03.17 wurde mit einer Vernissage eine Kunstausstellung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus im Mariensaal eröffnet. Ca. 80 Menschen kamen, um die Bilder von drei Künstlern kennenzulernen, deren ehemalige Heimat Afghanistan, Syrien und die Türkei ist. Nach der Begrüßung durch Herrn Ralf-Roland Schmidt-Cotta vom Treff der Kulturen richtete OB Erik Pauly ein Grußwort als Schirmherr der Veranstaltungswochen an die Zuhörer. Herr Bordel-Vodde von der Kunstschule präsentierte mit viel Kenntnis über den islamischen Hintergund und Empathie die Kunstwerke der drei Künstler. Mit diesen Erläuterungen konnten die Besucher die Bilder noch einmal mit ganz anderen Augen erforschen. Die Kunstwerke decken vielfältige Kunstbereiche ab.  Keramiken und kubistisch beeinflusste Bilder von Nevzat Sahin, Portraits mit Bleistift und Kohle gezeichnet von Yazan Al-Refaai und eindrucksvolle Ölgemälde und Kalligraphien von Akbar Khurasani. Die Ausstellung ist in den nächsten 2 Wochen fast täglich geöffnet.

 

11.03.17 Vorbereitung Kunstausstellung

In Donaueschingen  gibt es auch dieses Jahr eine Reihe von Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus. In diesem Jahr konnten die Organisator*innen 3 Künstler für eine Kunstaustellung gewinnen, die ihre Kunstwerke im Mariensaal präsentieren.

Herr Akbar Khurasani ist Flüchtling aus Afghanistan, der zuletzt in der Ukraine professionell als Künstler gearbeitet hat, aber auch von dort fliehen musste. Er lebt im Moment in der Aschlussunterbringung in Blumberg. Erst Spenden für Material ermöglichen es ihm hier, wieder zu malen.

Herr Yazan Al-Refaai ist aus Syrien geflohen. Er hat in Damaskus Kunst studiert. Auf seine Flucht auch über das Mittelmeer hat er statt Kleidung seine Kunstwerke gerettet.

Herr Navzat Sahin ist ein türkischstämmiger Kunst- und Keramikingenieur, der schon länger in Königsfeld lebt und arbeitet.