Aktuelles

18.12.18 Kleiderkammer über Weihnachten

Auch in der EA weihnachtet es sehr. Die ehrenamtlichen Helfer*innen freuen sich auf eine kurze, wohlverdiente  Verschnaufpause.

 

Die Kleiderkammer ist vom 24.12.18 – 06.01.19 geschlossen.

Am Montag, 07.01.19 ist die Kleiderkammer wieder um 14 Uhr geöffnet.

Übrigens: Es werden auch weiterhin Helfer*innen in der Kleiderkammer gesucht.  Auch nur stundenweise Hilfe ist willkommen. Einfach mal während der Öffnungszeiten der Kleiderkammer vorbeikommen!

17.12.18 Bleiberecht-Aktion

Hier ein Aufruf zur Mithilfe vom Flüchtlingsrat BW:

Liebe Engagierte in der Flüchtlingsarbeit in Baden-Württemberg,

ich möchte Sie über zwei aktuelle Kampagnen informieren, die von Ehrenamtlichen-Initiativen im Land gestartet wurden, um sich für ein Bleiberecht für gut integrierte Geflüchete einzusetzen. Sowohl der Arbeitskreis Asyl Kernen als auch das Gambia-Netzwerk haben politische Entscheidungsträger*innen angeschrieben, um ihre Anliegen vorzubringen. Solche Aktionen leben natürlich von einer möglichst regen Unterstützung. Vielleicht möchten auch Sie sich beteiligen. Die von den Initiativen formulierten Briefen können dabei als Vorlage genutzt werden. Diese finden Sie hier:
https://fluechtlingsrat-bw.de/fluechtlingsarbeit-ansicht/die-fluchtursachen-bekaempfen-nicht-die-fluechtlinge.html
https://fluechtlingsrat-bw.de/fluechtlingsarbeit-ansicht/initiative-fuer-bleiberecht-gestartet.html

Das Gambia-Netzwerk schreibt hierzu:
Sie können:

  • Den Offenen Brief ausdrucken, unterschreiben, verschicken
  • Mit eigenen Briefpapier und eigenem Text als Anlage verschicken
  • Per E-Mail mit eigenem Text als Anlage verschicken.

Gerne können auch eigene Briefe verfasst werden – Vielfalt gefällt.

Bitte schicken Sie den offenen Brief an möglichst viele Adressaten.
Möglich wäre:

  • An Personen und Organisationen in ihrem Umfeld:
  • An Ihre Landtags- und Bundestags-Abgeordnete
  • An Bürgermeister und Integrationsbeauftragte der Gemeinden
  • An die örtlichen Medien
  • An örtliche Wohlfahrtsverbände und soziale Einrichtungen
  • Ausländerbehörden in Landratsämtern und Stadtverwaltungen
  • Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Minister
  • Regierungspräsidien
  • Handwerkskammern, IHKs, Wohlfahrtsverbände

Sie legen Ihre Prioritäten fest.
Wenn viele Briefe an dieselbe Person oder Institution gehen – um so besser.

Was können wir erreichen?

  • Informieren und sensibilisieren
  • Unsere Stimme erheben, damit nicht nur die Scharfmacher gehört werden.
  • Auch wenn es schwierig ist, einen messbaren Erfolg zu erzielen, so beeinflussen wir doch die Stimmung in unserem Land.

Wir bitten nochmals um Ihre Unterstützung der Aktion. Verbreiten Sie sie weiter!

****
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement!

Freundliche Grüße,

Seán McGinley

12.01.2019 – 09.02.2019

Ausstellung „Schau mich an“

„Schau mich an“ gibt Gelegenheit, geflüchtete Menschen mit ihren jeweils eigenen Geschichten wahrzunehmen, sie aus ihrer Anonymität herauszuholen und ihnen im wahrsten Sinne des Wortes, ein Gesicht zu geben. So beschreibt die Fotografin Ingrid Vielsack ihre Beweggründe für diese Ausstellung.

Vernissage: Samstag 12.01.2019 um 11 Uhr
Stadtbibliothek Donaueschingen, Karlstraße 60

Fotografenmeisterin Ingrid Vielsack war zunächst in Berlin und Kehl tätig, seit 2013 ist sie freie Fotografin in Offenburg. Im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe entstand die Idee zu „Schau mich an“. In der Erfahrung der Künstlerin werden Geflüchtete oft vorrangig als „Probleme“ und nicht als Menschen wahrgenommen. Deshalb ist es ihr wichtig, in einen Dialog mit dem Publikum zu treten und Geflüchtete als Menschen näherzubringen.

Ihre Fotografien entstanden im Anschluss an Gespräche über die jeweilige Fluchtgeschichte. Die Inhalte dieser Gespräche hat Ingrid Vielsack in einem Buch zusammengefasst. Sie und ihr Mann Klaus Vielsack werden daraus bei der Vernissage vortragen.

Öffnungzeiten:

Dienstag und Samstag, 9:30 – 13:00 Uhr
Dienstag bis Freitag, 14:00 bis 18:00 Uhr

Begleitveranstaltungen

Freitag, 18.01.2019 – 15:00 Uhr Interkultureller Frauentreff mit Edith Lienhard und Dagmar Higelin
Stadtbibliothek Donaueschingen

Sonntag, 20.01.2019 – 10:00 Uhr Gottesdienst zu Flucht und Vertreibung mit Pfarrerin Dagmar Kreider
Christuskirche, Max Egon Straße, Donaueschingen

Donnerstag, 24.01.2019 – 19:00 Uhr Vom Fremdsein und heimisch werden – Erzählabend mit Geflüchteten einst und jetzt
Stadtbibliothek Donaueschingen

Mittwoch, 30.01.2019 – 19:00 Uhr Lebenssituationen geflüchteter Frauen in Deutschland
Vortrag Magdalene Leytz, Soz.arb., Ev. Frauen Baden
Ev. Gemeindehaus, Max Egon Straße 21a, Donaueschingen

Veranstaltende:
Ev. Erwachsenenbildung
Integrationsbeauftragte der Stadt
Stadtbibliothek Donaueschingen


 

02.11.18  Zwei wichtige Termine am 10.11.18

1. Termin: Austauschtreffen der Ehrenamtlichen

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Engagierte in der Flüchtlings- und Integrationsarbeit,

sehr gerne darf ich Sie heute einladen zum  kreisweiten Austauschtreffen der Ehrenamtlichen in der Integrationsarbeit, welches am Samstag, den 10. November 2018 im Landratsamt in Villingen stattfinden wird.

Auch dieses Jahr haben das Landratsamt und die kreisweiten Ehrenamtskoordinatorinnen der sozialen Träger wieder ein vielfältiges Programm für Sie zusammen gestellt. Hierbei orientieren wir uns an Ihren Rückmeldungen zu Interessen und Bedarfen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Meine Kolleginnen und ich freuen uns auf einen interessanten Tag, gemeinsame Gespräche und auf eine rege Teilnahme!

Programm: Einladung Ehrenamt Integration 2018

Mit freundlichen Grüßen
Annette Dold
Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis
Sozialdezernat
Integrationsbeauftragte
Am Hoptbühl 2
78048 Villingen-Schwenningen
Fon +49 (0) 7721 913 7223
Fax +49 (0) 7721 913 8914
A.Dold@Lrasbk.de
www.schwarzwald-baar-kreis.de

2. Termin Demo in Freiburg

DEMO am 10. November 2018, Freiburg 13 Uhr, Rathausplatz

Solidarität mit Riace! Werdet aktiv für eine Solidarity City Freiburg!

Die Initiative Solidarity City Freiburg ruft am 10. November 2018, 13 Uhr, Rathausplatz zur Solidarität mit der italienischen Gemeinde Riace auf. Die Gemeinde Riace hat für ihr Engagement bei der Aufnahme von geflüchteten Menschen internationale Anerkennung erfahren. Der Bürgermeister wurde u.a. mit dem Dresdener Friedenspreis ausgezeichnet. Die Nachrichten über die kurzzeitige Festnahme des Bürgermeisters von Riace und das mögliche Ende einer großartigen Solidarität, hat uns dazu bewogen, als Initiative Solidarity City sich hier in Freiburg mit dem etwa 16 Autostunden entfernten Riace zu solidarisieren. Riace verteidigen, heißt auch für solidarische Städte und Gemeinden eintreten. Bei den zwei Kundgebungen wird es verschiedene Beiträge geben u.a. auch ein aktueller Beitrag aus Riace. Vielleicht gelingt uns auch während der Kundgebung eine Live-Schaltung mit dem Bürgermeister von Riace. Monika Stein von JPG-Fraktion und eine Vertreter*in der Fraktionsgemeinschaft Unabhängige Listen Freiburg werden ebenfalls sprechen. Für uns als Solidarity City Freiburg ist die Demonstration am 10. November 2018 ebenfalls bedeutend. Wir hoffen, dass die Wichtigkeit der grenzenlosen Solidarität erkannt wird. Wir werden auch auf das Manifest für eine solidarische Stadt Freiburg aufmerksam machen und dazu aufrufen sich für eine Solidarity City Freiburg stark zu machen.

Alle weiteren Informationen sind hier zu finden:

https://www.freiburger-forum.net/blog/2018/10/27/solidaritaet-mit-der-italienischen-gemeinde-riace-und-dessen-buergermeister-domenico-lucano/

11.10.18 Einladung von Pro Asyl, Villingen

Einladung zum nächsten Arbeitskreistreffen am Di. 16.10., 19 Uhr, im Gasthaus Tokio, Brigachstr. 1, Villingen.
Voraussichtlich werden uns folgende Dinge beschäftigen:
1. Nachbesprechungen (Blechinger- Veranstaltung, Tag des Flüchtlings- Villingen, Ba-Wü.)
2. Berichte  (Arbeitskreis Migration vom 10.10., Gambia- Veranstaltung in Friedrichshafen vom 6.10., DEMO Karlsruhe 13.10)
3. Weitere Arbeitsschwerpunkte

Ich möchte nochmals die Gelegenheit nutzen, auf die Demonstration am jetzigen Samstag 13.10. in Karlsruhe um 14 Uhr ab Bahnhofsvorplatz hinzuweisen.
Sie wird vom Antirassistischen Bündnis veranstaltet, wir haben auch dafür aufgerufen. Motto ist: Gegen nationalistische und rassistische Hetze/ Stoppt den Wettlauf zur Ausgrenzung und Entrechtung/ Keine Abschiebungen – Gleiche Rechte und ein gutes Leben für alle.

Sigrid wird um 11.50 ab Bahnhof Villingen fahren. Wenn sich jemand anschließen und ein Baden-Württemberg-Ticket teilen möchte, ist eine Rückmeldung bis Freitag Abend sinnvoll: telefonisch auf Festnetz / Anrufbeantworter Villingen 30709 oder mit SMS bzw. Threema 0151 70506944 oder per Mail s.j.vs@gmx.de

06.10.18 Aufruf zur landesweiten DEMO gegen Rassismus und Hetze am 13.10. in Karlsruhe

Landesweite Demonstration gegen nationalistische und rassistische Hetze in Karlsruhe

Mehr als 80 Gruppen, Organisationen, Gewerkschaften und Vereine rufen am 13. Oktober 2018 zur landesweiten Demonstration nach Karlsruhe auf.

Wer die Demonstration unterstützen möchte schreibe bitte eine Mail an info@stop-deportation.de

Wir werden unmittelbar vor der Demonstration nochmals eine Pressemitteilung herausgeben und alle Gruppen und Organisationen nennen die zur Demonstration aufrufen. Lasst uns gemeinsam in Baden-Württemberg ein deutliches Zeichen setzen.

 

05.10.18 Rückblick auf die Mahnwache am 28.09.18

Am Freitag, den 28.09.18 war eine Gruppe von ehrenamtlichen Helfer*innen morgens auf dem Wochenmarkt und nachmittags auf dem Kirchhof von St. Johann, um in Form von Mahnwachen auf die gegenwärtigen Probleme des Asylrechts aufmerksam zu machen.

Zeitgleich fanden Aktionen in vielen deutschen Orten im Rahmen der Interkulturellen Wochen statt.  Der Freitag in dieser jährlich stattfindenden Woche ist jeweils TAG DES FLÜCHTLINGS.

21.09.18 Mahnwachen „Rettet das Recht auf Asyl“ am 28.09.

Innerhalb der jährlich stattfindenden Interkulturellen Woche ist am Freitag, 28.09.18 der Tag des Flüchtlings. In diesem Jahr steht dieser Tag unter dem Motto „Rettet das Recht auf Asyl“. Der AK ASYL Donaueschingen und die Donaueschinger Kirchen machen mit 2 Mahnwachen darauf aufmerksam, dass das deutsche Asylrecht, das im Grundgesetz verankert ist, durch die Regierung immer mehr aufgeweicht wird. Anstelle von Humanität und Solidarität mit den Menschen auf der Flucht wird z.B. die Familienzusammenführung stark eingeschränkt, in AnKER-Zentren werden Asylbewerber isoliert, der Zugang zu einem fairem individuellen Asylverfahren wird erschwert, damit möglichst schnell abgeschoben werden kann. Auch Europa möchte zur Festung werden und die Außengrenzen schließen. Durch Vielfalt aber gewinnt  eine Gesellschaft und entwickelt sich weiter. Daran möchten die Mahnwachen erinnern.

Eine Mahnwache steht von 9 – 11 Uhr auf dem Donaueschinger Wochenmarkt, am Nachmittag findet eine zweite Mahnwache von 16 – 18 Uhr auf dem Kirchplatz von St. Johann statt.

Wir freuen uns über jeden, der sich mit dieser Mahnwache identifizieren kann und zu den oben genannten Terminen dazukommt.

29.08.18 Netzwerk für die Gambia-Hilfe

Von verschiedenen Seiten wurde in letzter Zeit das Bedürfnis geäußert, ein Netzwerk für Helfer zu schaffen, die sich um gambische Geflüchtete kümmern oder ein Interesse an Land und Leuten haben.
Wir, Ehrenamtliche im Helferkreis Breisach, werden daher den E-Mail-Verteiler wieder nutzen, der vor zwei Jahren bei den landesweiten Gambia-Aktionen entstanden ist. Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg trägt das Vorhaben mit.

Wir wollen in regelmäßigen Abständen eure Erfahrungen zu folgenden Themen abfragen:

  • Abschiebungen
  • Schikanen der Behörden
  • Asylverfahren, Beschaffung von Papieren, Arbeitsverbote, Vorsprechen bei der gambischen Delegation beim Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Positive Erfahrungen, z.B. bei Ausbildungsduldungen

Aber eventuell auch:

  • Reiseberichte aus Gambia (immer öfter fahren Leute aus Deutschland dort hin)
  • Projekte in Gambia

Dieser Verteiler ist ein BCC-Verteiler, das heißt, Adressat ist immer gambia@helferkreis-breisach.de
Alle anderen Adressaten sind für euch aus Datenschutzgründen nicht sichtbar. Eure Rückantworten werden wir, ggf. in zusammengefasster Form, an alle weiterleiten. Nur bei ausdrücklicher Genehmigung werdet ihr als Absender genannt werden.

Das weitere Vorgehen:

  • Alle, die uns bereits geschrieben haben, um in den Verteiler aufgenommen zu werden, betrachten diese Mail bitte als Bestätigung.
  • Alle anderen Interessierten möchten wir bitten, uns in einer kurzen Mail mitzuteilen, dass wir sie in den Verteiler aufnehmen sollen, möglichst mit Angabe der Organisation und/oder des Ortes, in dem Sie aktiv sind.
  • Gerne kann diese Mail auch weitergeleitet werden an Leute, von denen Sie wissen, dass ein Interesse besteht.

Wir hoffen, damit mehr Informationen und eine bessere Unterstützung der Gambier und ihres Landes zu ermöglichen.

Viele Grüße
Birgit Hummler
Kay Bochmann-Riess
gambia@helferkreis-breisach.de

16.07.18 Mahnwache im September

Interkulturelle Woche

Am 28.9.18 ist im Rahmen der jährlichen Interkulturellen Wochen der  „Tag des Flüchtlings“ .  Diverse Organisationen, u.a. Pro Asyl, der Flüchtlingsrat BW und verschiedene Helferkreise  planen an diesem Tag Aktionen, die unter dem  Motto „Rettet das  Recht auf Asyl“ stehen.

In Villingen, Donaueschingen und … wollen wir Mahnwachen (mindestens von 16 – 18 Uhr) organisieren.

In kleineren Orten bzw. in den Stadtteilen sollen bereits die ganze Woche vorher Plakate (von Pro Asyl entworfen)  in Fenster und an Autos angebracht werden, die auf das Motto aufmerksam machen. Abends kann man auch z.B. Flacker-Kerzen dazu stellen, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Wer Interesse in Donaueschingen und Umgebung hat, an der Mahnwache bzw. an der Organisation teilzunehmen, wendet sich bitte an Renate Heinrich, Email  info@ak-asyl-ds.de

Zum Nachlesen z.B. unter https://www.nds-fluerat.org/wp-content/uploads/2018/05/180502_BHP_TDFL_NieSa.pdf  , ab Seite 6

Weitere, konkretere Informationen folgen in den nächsten Wochen.

10.06.18  Einladung nach Villingen /Flüchtlingsrat

Flüchtlingsrat Baden Württemberg –

Einladung zum 4. unabhängigen Vernetzungstreffen Südbaden Flüchtlingsrat BW am Samstag, 23.6.2018 in Villingen

Zeit: Samstag, 23. Juni, 10-17 Uhr Ort: Martin-Luther-Haus Wehrstraße 2, 78048 Villingen-Schwenningen.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen interessante Themen anbieten können und bitten um eine Anmeldung zur Disposition der Kapazitäten – Teilnehmer – Catering – Mittagessen / Pizza…

Ansprechpartner/Themen/Tagesprogramm:


 

29.04.18 Einladung zum Fachtag „Syrien“

am Samstag, den 12. Mai findet ein Fachtag zu Syrien im Kulturforum Offenburg in den Räumen der VHS, Weingartenstraße 34B statt. Dazu sind Sie herzlich eingeladen. Anmeldeschluss 04.05.18.

Neben einem Hauptvortrag zur Entstehung des Bürgerkriegs und den aktuellen Entwicklungen in Syrien erwarten Sie Arbeitsgruppen zu den Themen Familiennachzug, Widerrufsverfahren und Aufenthaltsverfestigung, politisches Engagement und Wohnen. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Publikumsrunde mit Expert*innen und Politikern aus dem Bundes- und Landtag statt. Das detaillierte Programm sowie die Online-Anmeldung finden Sie unter
http://fluechtlingsrat-bw.de/veranstaltungen-ansicht/fachtag-syrien.html

*Flüchtlingsrat Baden-Württemberg* e.V.

Hauptstätter Str. 57, 70178 Stuttgart

Tel.: 0711/ 55 32 83-4 — Fax: 0711/ 55 32 83-5
E-Mail: info@fluechtlingsrat-bw.de
Web: www.fluechtlingsrat-bw.de

11.03.18 Treffen Helfer*innen Südbaden

Hier die Einladung an alle Helfer*innen zu dem nächsten Helfertreffen des Flüchtlingsrats BW, das in Villingen stattfindet:

Liebe Engagierte in Südbaden,

wir haben inzwischen einen Doodle für unser nächstes Vernetzungstreffen in Villingen eingerichtet (https://doodle.com/poll/fu4w4w5wb2apg95f). Dieses wird der Jobclub Villingen-Schwenningen vor Ort organisieren. Damit der Raum gebucht werden kann, bitten sie um eine Rückmeldung bis zum 15.3. Also am Besten direkt eintragen.
Wie immer gilt: Das Treffen findet statt, sobald sich mindestens zehn Leute eingetragen haben.

 

07.02.18 Anerkennungsberatungen

Wir sind ein für den Regierungsbezirk Freiburg zuständiges, inzwischen bald acht-köpfiges Team und unsere Beratungsstelle wird gemeinsam vom Diakonischen Werk Freiburg, der Caritas Freiburg-Stadt sowie dem Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Freiburg getragen. Wir beraten alle Menschen mit ausländischen Berufs- und Bildungsabschlüssen – unabhängig von Nationalität und Aufenthaltsstatus, auch bei Anfragen aus dem Ausland.

Unsere Aufgabenfelder sind im Einzelnen:

  • Individuelle Begleitung und Beratung in beruflichen Anerkennungsverfahren, insbesondere bei komplexeren und zeitaufwendigeren Fällen
  • Fachliche Unterstützung bei Berufen mit speziellen Regelungen, Ermittlung des richtigen Referenzberufes
  • Prüfung von Möglichkeiten der beruflichen Nachqualifizierung und Weiterbildung
  • Vorprüfung im Hinblick auf die Chancen im Anerkennungsverfahren
  • Klärung von Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

Darüber hinaus bieten wir regelmäßig Schulungen zur beruflichen Anerkennung (z.B. für Mitarbeitende der Agentur für Arbeit/ Jobcenter, der Flüchtlingssozialdienste und Migrationsberatungsstellen, gerne auch auf Anfrage) an und arbeiten in zahlreichen Arbeitskreisen mit.

Wir beraten telefonisch, per Email sowie persönlich hauptsächlich in Freiburg, allerdings auch einmal pro Monat dezentral an vier weiteren Standorten: Lörrach, Offenburg, Radolfzell und Schwenningen.

Das Beratungsangebot speziell für Geflüchtete wird 2018 fortgeführt und findet in den nächsten drei Monaten an folgenden Tagen im Caritas-Zentrum Rottweil statt (die Ankündigung weiterer Termine folgt):  23.  Februar 2018 / 23. März 2018 / 23. April 2018

Terminvereinbarungen werden unter freiburg@anerkennungsberatung-bw.de und dem Betreff „Anerkennungsberatung in Rottweil“ gerne entgegen genommen. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten unter www.anerkennungsberatung-bw.de und http://www.netzwerk-iq-bw.de/de